Rosi Macht weiter an der Spitze

Arnschwanger Pferdefreunde zogen bei ihrer Hauptversammlung die Jahresbilanz und wählten den Vorstand neu.

ARNSCHWANG.. Zur Jahresversammlung der Pferdefreunde St. Martin Arnschwang waren die Mitglieder ins Gasthaus Christl gekommen. Rosi Macht, die Vorsitzende, konnte neben den Mitgliedern auch den 3. Bürgermeister Ludwig Ochsenmeier willkommen heißen. Bei den fälligen Neuwahlen wurde Rosi Macht erneut zur Vorsitzenden gewählt.

Der neu gewählte Vorstand der Pferdefreunde St. Martin

Der neu gewählte Vorstand der Pferdefreunde St. Martin mit Vorsitzender Rosi Macht (sitzend 2. von rechts) und 3. Bürgermeister Ludwig Ochsenmeier (links) Foto: fgr

In einer Schweigeminute gedachte man eingangs der verstorbenen Mitglieder. Christian Grüneisl verlas im Anschluss das Protokoll der letzten JHV.

Für die entschuldigte Schatzmeisterin Michaela Grüneisl gab Johann Christl einen detaillierten Kassenbericht. Im Namen der Kassenprüfer bestätigte Johann Christl einwandfreie Kassenführung. Entlastung des Kassier sowie der Vorstandschaft wurde einstimmig erteilt.

Ein ereignisreiches Jahr

Die Abteilungsleiterin Pferdesport, Sandra Marcetta, berichtete über die Abteilung. Man zähle neun Mitglieder. Der Flohmarkt am 7. Juni sei ein Erfolg gewesen.

Rosi Macht, die Vorsitzende, blickte in ihrem Rechenschaftsbericht auf das vergangene Jahr zurück. Sie berichtete von der Teilnahme an verschiedenen Gartenfesten und Ballveranstaltungen der Dorfvereine, sowie der Teilnahme an verschiedenen Umritten.

Ebenso nahm man am Rossmarkt, der Zugleistung und am alljährlichen Rosstag in Bad Kötzting teil. Der Ausflug nach Wels sei besonders gut angenommen worden. Auch der Flohmarkt sei ein Erfolg gewesen.

Der traditionelle Kirtatanz der Pferdefreunde war 2015 wieder gut besucht. Ein besonderes Ereignis sei wieder der eigene Martiniritt in Arnschwang gewesen. Die Feuerwehr war am Dorfplatz wieder mit ihrem Verkaufsstand vertreten. Sie kümmerte sich auch zusammen mit der FFW Nößwartling um die Verkehrsregelung. Die Martinibrote wurden von den Bürgermeistern verteilt.

Sowohl die Pfarrgemeinde als auch die Gemeinde beteiligten sich an den nicht unerheblichen Kosten für Plaketten und Jahresbalken. Für diese Unterstützung dankte Rosi Macht an dieser Stelle besonders. Auch Pfarrer Joseph Kata für die Teilnahme und die Martiniandacht und allen Mitwirkenden, die zum Gelingen des Kirtatanzes und des Martinirittes beigetragen haben, den Reitern und Gespannführern sagte sie Dank. Im letzten Jahr kam es zu einer Vorstandschafts-, zu einer Martinisitzung und einer Versammlung von Sepp Berlinger für Vorstände der umliegenden Vereine. Die Pferdefreunde haben derzeit 62 Mitglieder. In diesem Jahr werde man wieder u.a. an den Ritten wie im letzten Jahr, am Drachenstich, Pfingstritt, der Zugleistung sowie an den Gartenfesten der örtlichen Vereine und am Martiniritt in Warzenried teilnehmen.

Ausflug ist geplant

Christian Grüneisl und Rosi Macht nahmen am Orientierungsritt in Lam teil. Dabei konnten sie einen ausgezeichneten 3. Platz erringen. Auch einen Ausflug, der entweder nach Schweiganger oder nach Rottenbuch führen soll, wolle man durchführen.

Im Namen der Gemeinde dankte 3. Bürgermeister Ludwig Ochsenmeier für die Einladung. Die Pferdefreunde seien ein rühriger Verein. Von vielen Aktivitäten des vergangenen Jahres habe man gehört. Der Verein, der das Brauchtum besonders pflegt sei sehr wichtig, der Arnschwanger Martiniritt eine große Anziehungsveranstaltung. Bei der 1200-Jahrfeier seien die Pferdefreunde durch Mithilfe und Engagement von Pfarrer Josef Holzinger ins Leben gerufen worden. Am ersten Martiniritt beteiligten sich damals 33 Teilnehmer. Mittlerweile habe man schon mehr als 150 Teilnehmer gezählt. Die Gemeinde werde sich auch künftig an der Kostenbeteiligung der Balken beteiligen. Beim Punkt Wünsche und Anträge wurde der Beschluss gefasst, dass der Verein die Start- und Nenngelder für aktive Turnierreiter bei Turnieren übernehmen soll. Durch Spenden werden diese Gelder wieder an den Verein zurückfließen.(fgr)


Wahlen bei den Pferdefreunden
Die Wahlen
Bei fälligen Neuwahlen, die von 3. Bürgermeister Ludwig Ochsenmeier reibungslos durchgeführt wurden, kam es zu folgendem Ergebnis:
1. Vorsitzende: Rosi Macht
2. Vorsitzende: Melanie Grüneisl
Kassier: Christina Heigl
Schriftführer: Christian Grüneisl
Zeugwart: Wolfgang Heitzer

Quelle: Mittelbayerische Zeitung – vom 10.04.2016

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen